Hegel - Philosophen:

Anaxagoras

Anaximander

Anselm von Canterbury

Aristoteles

Böhme, Jakob

Bruno, Giordano

Cicero

Demokrit

Descartes

Duns Scotus

Eckhart von  Hochheim

Epikur

Fichte, Johann Gottlieb

Gotama

Hegel, G.W.F.

Heraklit

Hobbes, Thomas

Hölderlin

Kant, Immanuel

Konfuzius

Laotse

Leibniz, Gottfried Wilhelm

Locke, John

Montaigne

Parmenides

Pascal, Blaise

Philon

Platon

Plotin

Proklos

Pythagoras

Schelling

Sokrates

Spinoza

Thales

Thomas von Aquin

Xenophanes

Zenon

> mehr

Wahrheit
Freiheit
Recht
 

Hegel - Philosophen

Texte

Info

Ästhetik

Geschichte

Religion

HEGEL Grundbegriffe

ABCphilDE

“Es ist der ungeheure Irrtum unserer Zeiten gewesen, ...”                                  >>>

“heutigentags”
- Schibboleth     
  >>>

Ältere Theologen haben diese Tiefe auf das innigste gefaßt, während bei den jetzigen Protestanten, die nur Kritik und Geschichte haben, Philosophie und Wissenschaft ganz auf die Seite gesetzt worden sind.                                         >>>

“... Um Brot wird gebettelt.
Getötet wird für Status und Macht.” 
>>>

<<    >>

  ABCphilDE  . Hegel -Philosophen  . Religion .  Kunst&Wahn  .  Hegel Quelltexte . Herok-Info

Zitate

manfred herok ©2000-14

<<    >>

Wer sagte Was?

Das Glück,
das im Auge des Denkenden aufgeht,
ist das Glück der Menschheit.

Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt.

Und zwar glauben wir, daß du etwas bist, über das hinaus nichts Größeres gedacht werden kann.
Anselm_von_Canterbury02

Gott ist sein Sein selbst.

Der Affekt ist eine verworrene Idee; ...

Gott und was in Gott ist, hat nicht ein Ziel, sondern ist das Ziel

Der schönen Welt ist nichts so unerträglich als das Erklären. Mir selbst ist es schrecklich genug, wenn einer zu erklären anfängt,

Die Menschen formen die Götter nach ihrem eigenen Bilde.

Alle Dinge sind durch das Wort gemacht,...

Erkenne Dich selbst

Wir leben in der besten aller Welten.

Ich weiß, daß ich existiere, ich frage aber, wer jener Ich ist, von dem ich weiß, er ist.
180px-Descartes02

Omnis determinatio est negatio.
Alle Bestimmung ist eine Negation.
Jede Begrenzung ist eine Verneinung.
 

Denn der Geist allein ist unsterblich

Die Arbeit ist nicht die Quelle allen Reichtums

Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da...

Aber es gibt keine Antisemiten mehr.

Das Wahre ist das Ganze.              
hegeleliforp03

Das Ganze ist das Unwahre

Religion ist das Opium des Volkes.

Die Ordnung, das System der natürlichen Dinge (ordo rerum) ist dasselbe  als die Ordnung der Gedanken (idearum).

Alter ist eine Verstümmelung bei ganzem Leibe: alles hat es, und allem fehlt etwas.

Die Wahrheit des selbstständigen Bewußtseins
ist demnach das knechtische Bewußtsein.

A fool's paradise is a wise man's hell! !

 [Anselm v.Canterbury] [Thomas von Aquin] [G.W.F.Hegel]
[Franz Kafka]  [Baruch de Spinoza] [Thomas von Aquin] [Sokrates]  [Walter Benjamin] [Rene Descartes] [Karl Marx]
[F.W.J.Schelling] [Demokrit] [G.W. Leibniz]
[Johannes Evangelist] [Theodor Adorno] [Eckhart Meister]
[Edmund Husserl ] [Paulus] [Immanuel Kant] [Plato] [Xenophanes]

ZITATE

   ABCphilDE

t_lab

     BILDER

mehr   >>>

Wer sagte Was?

  Rate Zitate                       

 [Anselm v.Canterbury] [Thomas von Aquin] [G.W.F.Hegel]
[Franz Kafka]  [Baruch de Spinoza] [Thomas von Aquin] [Sokrates]
  [Walter Benjamin] [Rene Descartes] [Karl Marx]
[F.W.J.Schelling] [Demokrit]
[Johannes Evangelist] [Theodor Adorno] [Eckhart Meister]
[Edmund Husserl ] [Paulus] [Immanuel Kant] [Plato]

links:

  Klick&See:                                                        Zitat anklicken:

Trachtet zuerst nach dem Reiche Gottes, so wird euch das andere auch zufallen

Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt.

Und zwar glauben wir, daß du etwas bist, über das hinaus nichts Größeres gedacht werden kann.
Anselm_von_Canterbury02

Gott ist sein Sein selbst.

Der Affekt ist eine verworrene Idee; ...

Gott und was in Gott ist, hat nicht ein Ziel, sondern ist das Ziel

Der schönen Welt ist nichts so unerträglich als das Erklären. Mir selbst ist es schrecklich genug, wenn einer zu erklären anfängt,

... um die Rose im Kreuz der Gegenwart zu pflücken, dazu muß man das Kreuz selbst auf sich nehmen.

Alle Dinge sind durch das Wort gemacht,...

Erkenne Dich selbst

(Warum wurde Gott Mensch?): Darum, dass ich als derselbe Gott geboren werde..

Omnis determinatio est negatio.
Alle Bestimmung ist eine Negation.
Jede Begrenzung ist eine Verneinung....  

Denn der Geist allein ist unsterblich

Die Arbeit ist nicht die Quelle allen Reichtums

Die toten und bewußtlosen Produkte der Natur sind nur mißlungene Versuche der Natur, sich selbst zu reflektieren

Macht... aus Christus, was ihr wollt, ...es fragt sich allein, was die Idee oder die Wahrheit an und für sich ist.

Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da...

Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit;...

Uneingeschränkter Ernst ist im Umgang mit Menschen stets unangebracht.

Aber es gibt keine Antisemiten mehr.

Das Wahre ist das Ganze.              
hegeleliforp03

Das Ganze ist das Unwahre

Es gibt zwei menschliche Hauptsünden, aus welchen sich alle andern ableiten:
Ungeduld und Lässigkeit.

Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

Kein Antisemit, dem es nicht im Blute läge, nachzuahmen, was ihm Jude heißt.

Die Ordnung, das System der natürlichen Dinge (ordo rerum) ist dasselbe  als die Ordnung der Gedanken (idearum).

Alter ist eine Verstümmelung bei ganzem Leibe: alles hat es, und allem fehlt etwas.

Die Wahrheit des selbstständigen Bewußtseins
ist demnach das knechtische Bewußtsein.

Wieso versteht ihr denn nicht, daß ich nicht vom Brot zu euch geredet habe?        
christus

Ihr Judenhass ist im Grunde Christenhass

Sie ist das Opium des Volkes  (die Religion]

 [Anselm v.Canterbury] [Thomas von Aquin] [G.W.F.Hegel]
[Franz Kafka]  [Baruch de Spinoza] [Thomas von Aquin] [Sokrates]  [Walter Benjamin] [Rene Descartes] [Karl Marx]
[F.W.J.Schelling] [Demokrit] 
[Johannes Evangelist] [Theodor Adorno] [Eckhart Meister]
[Edmund Husserl ] [Paulus] [Immanuel Kant] [Plato]

ZITATE

   ABCphilDE

t_lab

     BILDER

        ABCphilDE  . Hegel -Philosophen  . Religion .  Kunst&Wahn  .  Texte  . Hegel - Grundbegriffe . Herok-Info

[Zitate]
Loading

 

Website via Yahoo durchsuchen.

 

manfred herok ©2000-14

email:
mherok@outlook.de

Phil-Splitter

 

ABCphilDE

counter

Unique Visitors since Jan 2013 
                                                          >DETAILS

Flag Counter

 

Macht... aus Christus, was ihr wollt, ...es fragt sich allein, was die Idee oder die Wahrheit an und für sich ist.

Uneingeschränkter Ernst ist im Umgang mit Menschen stets unangebracht.

Wer sagte Was?

  Rate Zitate                       

 [Anselm v.Canterbury] [Thomas von Aquin] [G.W.F.Hegel]
[Franz Kafka]  [Baruch de Spinoza] [Thomas von Aquin] [Sokrates]
  [Walter Benjamin] [Rene Descartes] [Karl Marx]
[F.W.J.Schelling] [Demokrit] [Sokrates]
[Johannes Evangelist] [Theodor Adorno] [Eckhart Meister]
[Edmund Husserl ] [Paulus] [Immanuel Kant] [Plato]

links:

  Klick&See:                                                        Zitat anklicken:

Das Glück,
das im Auge des Denkenden aufgeht,
ist das Glück der Menschheit.

Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt.

Und zwar glauben wir, daß du etwas bist, über das hinaus nichts Größeres gedacht werden kann.
Anselm_von_Canterbury02

Gott ist sein Sein selbst.

Der Affekt ist eine verworrene Idee; ...

Gott und was in Gott ist, hat nicht ein Ziel, sondern ist das Ziel

Der schönen Welt ist nichts so unerträglich als das Erklären. Mir selbst ist es schrecklich genug, wenn einer zu erklären anfängt,

... um die Rose im Kreuz der Gegenwart zu pflücken, dazu muß man das Kreuz selbst auf sich nehmen.

Alle Dinge sind durch das Wort gemacht,...

Erkenne Dich selbst

(Warum wurde Gott Mensch?): Darum, dass ich als derselbe Gott geboren werde..

Ich weiß, daß ich existiere, ich frage aber, wer jener Ich ist, von dem ich weiß, er ist.
180px-Descartes02

Omnis determinatio est negatio.
Alle Bestimmung ist eine Negation.
Jede Begrenzung ist eine Verneinung....  

Denn der Geist allein ist unsterblich

Die Arbeit ist nicht die Quelle allen Reichtums

Die toten und bewußtlosen Produkte der Natur sind nur mißlungene Versuche der Natur, sich selbst zu reflektieren

Macht... aus Christus, was ihr wollt, ...es fragt sich allein, was die Idee oder die Wahrheit an und für sich ist.

Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da...

Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit;...

Uneingeschränkter Ernst ist im Umgang mit Menschen stets unangebracht.

Aber es gibt keine Antisemiten mehr.

Das Wahre ist das Ganze.              
hegeleliforp03

Das Ganze ist das Unwahre

Es gibt zwei menschliche Hauptsünden, aus welchen sich alle andern ableiten:
Ungeduld und Lässigkeit.

Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

Kein Antisemit, dem es nicht im Blute läge, nachzuahmen, was ihm Jude heißt.

Die Ordnung, das System der natürlichen Dinge (ordo rerum) ist dasselbe  als die Ordnung der Gedanken (idearum).

Alter ist eine Verstümmelung bei ganzem Leibe: alles hat es, und allem fehlt etwas.

Die Wahrheit des selbstständigen Bewußtseins
ist demnach das knechtische Bewußtsein.

Wieso versteht ihr denn nicht, daß ich nicht vom Brot zu euch geredet habe?        
christus

Ihr Judenhass ist im Grunde Christenhass.

 [Anselm v.Canterbury] [Thomas von Aquin] [G.W.F.Hegel]
[Franz Kafka]  [Baruch de Spinoza] [Thomas von Aquin] [Sokrates]  [Walter Benjamin] [Rene Descartes] [Karl Marx]
[F.W.J.Schelling] [Demokrit] 
[Johannes Evangelist] [Theodor Adorno] [Eckhart Meister]
[Edmund Husserl ] [Paulus] [Immanuel Kant] [Plato]

 

ZITATE

   ABCphilDE

t_lab

     BILDER

Wer sagte Was?

Das Glück,
das im Auge des Denkenden aufgeht,
ist das Glück der Menschheit.

Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt.

Und zwar glauben wir, daß du etwas bist, über das hinaus nichts Größeres gedacht werden kann.
Anselm_von_Canterbury02

Gott ist sein Sein selbst.

Der Affekt ist eine verworrene Idee; ...

Gott und was in Gott ist, hat nicht ein Ziel, sondern ist das Ziel

Der schönen Welt ist nichts so unerträglich als das Erklären. Mir selbst ist es schrecklich genug, wenn einer zu erklären anfängt,

Die Menschen formen die Götter nach ihrem eigenen Bilde.

Alle Dinge sind durch das Wort gemacht,...

Erkenne Dich selbst

Wir leben in der besten aller Welten.

Omnis determinatio est negatio.
Alle Bestimmung ist eine Negation.
Jede Begrenzung ist eine Verneinung.
 

Denn der Geist allein ist unsterblich

Die Arbeit ist nicht die Quelle allen Reichtums

Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da...

Uneingeschränkter Ernst ist im Umgang mit Menschen stets unangebracht.

Aber es gibt keine Antisemiten mehr.

Das Wahre ist das Ganze.              
hegeleliforp03

Das Ganze ist das Unwahre

Religion ist das Opium des Volkes.

Die Ordnung, das System der natürlichen Dinge (ordo rerum) ist dasselbe  als die Ordnung der Gedanken (idearum).

Alter ist eine Verstümmelung bei ganzem Leibe: alles hat es, und allem fehlt etwas.

Die Wahrheit des selbstständigen Bewußtseins
ist demnach das knechtische Bewußtsein.

A fool's paradise is a wise man's hell! !

 [Anselm v.Canterbury] [Thomas von Aquin] [G.W.F.Hegel]
[Franz Kafka]  [Baruch de Spinoza] [Thomas von Aquin] [Sokrates]  [Walter Benjamin] [Rene Descartes] [Karl Marx]
[F.W.J.Schelling] [Demokrit] [G.W. Leibniz]
[Johannes Evangelist] [Theodor Adorno] [Eckhart Meister]
[Edmund Husserl ] [Paulus] [Immanuel Kant] [Plato] [Xenophanes]

ZITATE

   ABCphilDE

t_lab

     BILDER

mehr   >>>